nicaragua head

nicaragua2 slFeuereifer im Land der »tausend Vulkane«

In Nicaragua hebt sich im krassen Kontrast die Armut der Bevölkerung vor dem Hintergrund der reichen Öl- und Goldvorkommen ab. Nehemia arbeitet seit 1999 mit Feuereifer im Land.

Traum von einem besseren Leben
Schulbesuch: Nicht bezahlbar. Somit platzt der Traum von Kindern unterprivilegierter Familien von einem besseren Leben von vornherein. Verwahrlosung und Kriminalität sind häufige Folgeerscheinungen.

Mit unseren beiden Schulen leisten wir einen wichtigen Beitrag für das Schulwesen Nicaraguas. Die insgesamt 1100 Schüler in Masatepe und Santa Teresa erhalten in einem liebevollen Umfeld eine Bildung auf hohem Niveau. Die Schule stellt den Kindern aus meist mittelosen Familien das Schulmaterial und die Schuluniformen kostenlos zur Verfügung. Vor dem Unterricht wird den Schülern ein Frühstück mit Gemüse aus eigenem Anbau serviert.

Beide Schulen haben schon oft Auszeichnungen erhalten. Bei Abschlussprüfungen liegen unsere Schüler weit über dem Landesdurchschnitt, was 80–90% der Abgänger den anschließenden Universitätsbesuch erlaubt (der Landesdurchschnitt liegt bei 3–7%).

Landwirtschaftsprojekte
In je einem Landwirtschaftsbetrieb in der Nähe der Schulen wird Obst und Gemüse zur Versorgung der Kinder produziert. Einige der Eltern erhalten dadurch Arbeit und die Schüler durch die vitaminreiche Zusatzernährung eine bessere Aufnahmefähigkeit.

Schneiderwerkstatt
Eine Schneiderwerkstatt ermöglicht Müttern, einen Beitrag zum Lebensunterhalt ihrer Familien zu leisten – und sorgt für die kostengünstige Ausstattung der Kinder mit der vom Staat vorgeschriebenen Schuluniform.

Impuls zum Ausstieg aus dem Elend
Die eben genannten Projekte regen viele Eltern unserer Schüler an, ihre Verantwortung für ihre Familie wahrzunehmen und aus ihrem Elend auszusteigen. Gelingt der Schritt, können sie den Schulbesuch aus eigenen Mitteln bezahlen und gewinnen an Selbstvertrauen. Werden ihre Kinder aus dem Patenschaftsprogramm entlassen, erhalten andere die Möglichkeit, die Schule zu besuchen.