madagaskar head uebersicht

madagaskar

Hilfe für die »Rote Insel«

Selbst für afrikanische Verhältnisse ist Madagaskar bettelarm. Seit Jahrzehnten kämpfen die Bewohner der »Roten Insel« um ihr nacktes Überleben – nur wenig oder gar nicht unterstützt durch die Regierung.

Schulbildung – Schule statt Kinderarbeit
Jedes dritte Kind auf Madagaskar muss arbeiten, damit die Familie überleben kann. Die Chance auf Bildung ist somit kaum existent, auch auf ein Entkommen aus Armut und Elend. Wir wollen den Kindern die Möglichkeit bieten, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

In unserer 2008 erbauten und durch das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) geförderten Vor- und Grundschule erhalten derzeit 260 Kinder eine gute Schulbildung. Über die grundlegenden Lehrinhalte hinaus können die Schüler auch an Musikunterricht und Sport teilnehmen. Das fördert Kreativität und bereitet Freude.

Die Schüler werden zudem regelmäßig medizinisch betreut und wenn nötig behandelt. Schuluniformen, Schulbücher und -material werden ihnen zur Verfügung gestellt. Tägliche warme Mahlzeiten steigern den Kalorienpegel und den Blutzuckerspiegel der zu 80 % unterernährten Schüler. Denn mit knurrenden Mägen kann der Schulstoff nur schwer aufgenommen und verdaut werden. Leben Kinder zu Hause in besonders belastenden Umständen, bieten wir Hilfe an: finanziell, seelsorgerlich oder in anderer Form. Nach Abschluss der Grundschule fördern wir begabte Schüler durch Stipendien für Weiterbildungen bis hin zu einem Studium.